Das wahre Glück.
Schreibe einen Kommentar

Die Sache mit dem Glück

Heute bin ich nicht glücklich. Und? Noch Lust weiter zu lesen? Oder beschleicht dich schon so ein leicht unangenehmes Gefühl… Ja? Kann ich verstehen. Unangenehme Gefühle sind schwer zu ertragen.

Bitte keine schlechten Nachrichten, bitte keine Probleme, wenn ich nach Hause komme. Am besten einen Film, der mich von diesem ganzen Mist ablenkt. So mit Liebespaar, mit Happy End. Was zum Runterkommen und mit Glück. Mit viel Glück am besten…

Ehrlich gesagt – ach, ich muss da jetzt mal nachfragen: Warum eigentlich dieses Streben nach Dauerglück? Warum all diese Glücksratgeber, Glückskalender, Glücksbringer, Glücks-was-auch-immer? Wo wir doch ganz genau wissen, dass Dauerglück nicht geht… Warum dann trotzdem dieser Druck bitteschön? Immer schick, immer gut drauf, immer unterhaltsam, fröhlich, glücklich eben… All diese wahnsinnig glücklichen Menschen …, Glück wohin man schaut… Puh…

Nochmal. Immer glücklich geht nicht. Manchmal passiert einfach nichts. Und manchmal passieren schlimme Dinge. Und die sind es, die uns richtig umhauen. Die uns Angst machen, die uns traurig machen, die wehtun. Dann wollen wir am liebsten wegrennen. Irgendwohin. Wollen weinen, … fühlen tiefen Schmerz, manchmal Ohnmacht…

Liebe Spaßgesellschaft: Auch dem sollten wir nachgeben dürfen. Auch DAS ist Leben.

Es ist doch so: Tag für Tag stehen wir morgens auf und gehen unseren Weg. Ohne wirklich zu wissen, was kommt. Warum tun wir dann so? Warum machen wir uns und anderen etwas vor? Und warum machen wir andauernd irgendwelche Pläne? Versuchen alle Widrigkeiten zu umschiffen, anstatt einfach mal Schritt für Schritt JA zum Leben zu sagen… selbst dann, wenn wir mal falsch abbiegen, Fehler machen, aus der Norm purzeln …

Und warum fällt es uns so schwer, nicht wegzurennen, wenn unangenehme Gefühle an unsere Tür klopfen? Vielleicht aus Angst vor dem Morgen? Sch… doch auf das Morgen. Es gibt ein Heute. Und im Heute das JETZT. Und jetzt ist genau die richtige Zeit für diese Umarmung, das liebe Wort… für all die Dinge, die wir immer auf morgen verschieben. Denn das JETZT, das kann uns keiner nehmen. Heute nicht. Und morgen nicht. Was für ein Glück.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.