Der feine Unterschied.
Kommentare 4

Aus dem Leben eines Menschen im neuen Jahr

voll

Das neue Jahr ist da. Aufbruchstimmung, Andersmachstimmung. Lustaufwasneues im neuen Jahr. Irgendwas liegt irgendwie in der Luft… Ich bin spazieren. Im Wald. Ach, diese Luft… Warum mach ich das nicht öfters? … Werde ich gleich mal mit auf die Liste nehmen: Mehr frische Luft 2017! Im Wald. 

Ist schon toll, wenn sich im Außen was tut. Da kann man sich gleich mal mit dranhängen… Neues Jahr, neues Glück. Vielleicht. Endlich. Diesmal wird es gelingen. Hab ja alle Möglichkeiten… mit so einem frischen neuen Jahr.

Erster Arbeitstag. Ich bin spät dran und stehe im Stau – und bleibe gelassen… Ha! Fühlt sich das guuut an… Bis gegen 11 am Vormittag läuft es. Ich bin entspannt. Mir kann keiner was. E-Mail-Postfach wird nur noch 2 Mal am Tag geöffnet. Was bin ich produktiv!!

Gegen 11:30 Uhr dann der erste „Rückfall“… Ein Kollege steht an meinem Schreibtisch. Ob ich denn nix von dem Termin mitbekommen habe. Ungeplant. In der nächsten Stunde. Kam doch ne Mail vorhin dazu… Ach so, naja… Mich gescheit vorbereiten? Zeitlich kaum noch möglich. Höchstens ich lass die Mittagspause…

Heimweg. Ich hab Hunger, weil ich kein Mittagessen hatte. Termin ging ewig. Schon die ersten Überstunden. Aber was soll´s. Ist gut gelaufen. Ich wurde für das Projekt mit ausgewählt… Passt.

Orrrr, haaaallloooo!! GRÜN! FAHR DU PFEIFE!!! … diese Typen, die alle Zeit der Welt haben, um mit ihrem Auto draußen rum zu gurken!! Nix wissen die vom echten Leben!!! … Mann! Wie mir das aufn Senkel geht!!!!

Supermarkt. Es ist jetzt gegen sieben. Ich wollte ja eigentlich gesünder essen in diesem Jahr… aber wenn ich jetzt noch anfange zu kochen, dann bin ich bis zum fertigen Essen verhungert… Also Tiefkühlpizza. Und n Wein. Und ne kleine Schoki… Nur ne kleine…

Wein alle. Pizza auch. Schoki sowieso. Bin vorm Fernseher eingeschlafen und grad aufgewacht. Hab schlechte Laune. Geh ins Bett.

Kann nicht mehr einschlafen.

Hoffentlich fängt 2018 bald an!

Teilen macht glücklich:

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

4 Kommentare

  1. Herrlich 🙂 Mein Vorsatz gerade für Januar war, dass ich es ruhig angehen lasse. Hat, äh, super geklappt bisher 😉

  2. Made my Day 🙂 ungefähr so erging es mir an meinem arbeitstag in diesem Jahr. Danke, dass ich deine Zeilen lesen durfte, danke für das breite Grinsen 🙂

    • Anja
      Anja sagt

      … oh gerne doch 😉 Und auf diesem Weg auch ein DANKE, dass ich so auf Dich aufmerksam geworden bin… Du schreibst wunderbar! Alles alles Liebe für Euch. Ich werd jetzt öfter vorbeischauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.