Das wahre Glück.
Schreibe einen Kommentar

Wochenglück-Rückblick 171216

Ruhestifter

Was hat dich in dieser Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt sich regelmäßig die liebe Denise auf ihrem Blog www.fraeulein-ordnung.de … Und ganz bewußt bin ich in dieser Woche wieder dabei… Denn Hand auf`s Herz: Besinnliche Vorweihnachtszeit? Wer von euch nickt denn da ganz entspannt und sagt „Jepp. Hab ich.“ 

Eben. Und daher möchte ich euch mit diesem Beitrag ermuntern und einladen, ganz bewußt den Fokus weg von all den Erwartungen, dem damit verbundenen Stress, der Hektik und dem Konsum in der Vorweihnachtszeit – hin auf diese magischen kleinen Momente dazwischen zu legen 😉 

Den Zauber dieser besonderen Zeit zuzulassen… 

Ich hab letzte Woche schon mal geübt & nehme euch nun gern mit auf meinen ganz persönlichen kleinen Wochenglück-Rückblick…

Der erste Stollen.

Ich sage euch, dieser Moment, wenn ich in der Adventszeit das erste Stückchen von meinem Lieblingsstollen auf dem Teller habe … Allein schon dieser einmalige Geruch. Und dann die ganz besonders dicke Zucker-Butter-Schicht oben drauf, die nur der Bäcker da um die Ecke von daheim so hinbekommt… und die immer runterfällt, wenn ich reinbeiße… 😉 Ein echter Glücks-Genuss-Moment für mich… 

Erzgebirgischer Stollen

Stopp sagen.

Was mich in dieser ziemlich vollen Woche ganz besonders glücklich gemacht hat, war die Tatsache, dass ich mich habe NICHT mitreißen lassen… Gerade dann, wenn es besonders hektisch wird, neigte ich früher dazu, mir am Abend auf die Schulter zu klopfen. Dann, wenn ich völlig fertig in der Ecke hing, aber alles irgendwie zur Zufriedenheit aller erledigt war…

Heute mache ich mich oft unbeliebt, weil ich in solchen Zeiten gern aussteige. Gelernt habe, dringend von wichtig zu unterscheiden… mich um mich kümmere… Nicht mitmache. Ich setze mich dann zum Beispiel an meine Buchstaben… Und werde zum Ruhestifter 😉 

Ruhestifter

Das Christkind.

Gemeinsam mit Oma & Sohnemann war ich in dieser Woche im Nürnberger Sternenhaus beim Christkind. Unter uns: Ich hätte eigentlich keine Zeit gehabt… Eigentlich ;-)… als ich dann aber da saß, mit dem Kleinen auf dem Schoß und einer glücklichen Oma neben mir… und den vielen anderen süßen Käfern, die das Christkind bestaunten und ihm mit leuchtenden Augen ihre Wunschzettel überreichten, da durchströmte mich ein so warmes Gefühl… Unbezahlbar.

Nürnberger Christkind 2016

Ein Besuch im Weihnachtsland.

Freitag. Der Sohn ruft: „Hoch die Hände! Wochenende!“ und grinst mich an… Ich pack noch schnell die Skihose für ihn ein, noch die dicken Handschuhe… Der Mann wartet schon… Es geht ein Wochenende zu meiner Familie… YEAH! Advent im Erzgebirge ist SUPERDUPERTOLL!!! Ich freu mich so… denn es hat Schnee daheim 🙂 Und auch wenn die Autobahnen rammerlvoll sind… UNS kann keiner was!… Und bevor wir bei Oma & Opa einbiegen, checken wir noch den Annaberger Weihnachtsmarkt… Müssen doch nachschauen, ob er auch ganz genauso zauberhaft ist wie jedes Jahr und ob der Glühwein auch ganz genauso lecker ist wie immer…

Weihnachtsmarkt Annaberg

Weihnachtsland Erzgebirge

Ankommen.

Und irgendwann sitzen wir dann alle beisammen bei meinen Eltern. DAS macht mich ganz besonders glücklich. Weil es nicht selbstverständlich ist. Und weil es daheim bei Mama & Papa einfach immer so verdammt gemütlich ist!!!

Pyramide Erzgebirge

Ich wünsche euch allen einen besinnlichen 4. Advent… Habt es fein.

Teilen macht glücklich:

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.