Die einfachen Dinge.
Kommentare 4

Hallo Klarheit*

Halllo Klarheit

Die Liste… Wo ist nur die Liste mit den Sachen, die für den Geburtstag noch zu erledigen sind? Und irgendwo war doch auch der Zettel mit den Seminar-Terminen, die ich gestern besprochen hatte…

Ein typischer Montag. Noch nicht allzu lange her 😉 Bei mir immer der Tag, an dem ich mit verschiedensten Hilfsmitteln geduldig versuchte, einen Überblick über die anstehende Woche zu bekommen… Ja, ich bin ein „ImHierundJetztMensch“… Pläne mag ich nicht besonders… Erwartungen, Verpflichtungen, Leistungsdenken, das Wort „müssen“… Alles nicht so meins…

Und so kam es in der Vergangenheit immer wieder dazu, dass ich mich getrieben fühlte. Meinen Kalender am PC offen hatte, parallel dazu aus Taschen und Unterlagen Listen und Zettel zusammensuchte, auf denen Dinge notiert waren, die eine Relevanz für die Woche (und darüber hinaus) hatten… und in Smartphone und Geldbeutel herumkramte – denn auch da fanden sich ab und an auch noch wertvolle Stichworte zur Woche… Ach ja, dann noch den Mailaccount gecheckt… Hmpf.

Mit fortschreitender Achtsamkeitspraxis jedoch traten interessante Dinge ans Licht… Neue Themen spazierten sozusagen „Hand in Hand mit ihr“ in mein Leben. Eines davon: Klarheit… Besonders in der Meditation öffneten sich regelrecht Schleusen bei mir, … Ruhe, Fokus, Lassen, Klarheit, Räume schaffen… alles so Themen… Speziell „Klarheit“ jedoch war immer wieder da… wurde eines meiner Lebens-Themen: Eines Tages, auf meinem Kissen, ploppte zum Beispiel das hoch (sinngemäß):

„Das Außen, das wirst Du nicht ändern Anja. Hör auf. Das ist wie es ist. Unberechenbar, manchmal chaotisch. Hör auf, dieser Tatsache einen Widerstand entgegen zu setzen… Das Innen, das ist der Schlüssel. Dein Ruheort. Kraftort… Wenn Du das findest, dann weißt Du auch, was Du brauchst. Und was nicht. Und damit trittst Du ganz automatisch raus, aus dem Reagieren auf dieses Außen…“

Hallo Klarheit. Schön, Dich kennenzulernen.

Seit diesem „Erlebnis“ beobachte ich mich immer öfter (zugegeben recht fasziniert), wie ich in „Reaktionsmomenten“ auch ganz ohne Meditationskissen innerlich einen Schritt zurück mache. Atme. Meinen Kraftort aufsuche und hineinspüre, … Abwarte… Einen Raum schaffe… Und darüber dann aus dem automatischen Reagieren ins Agieren komme. Weil ich Klarheit gefunden habe…

Denn sind wir doch mal ehrlich: Auch als Achtsamkeitstrainerin lebe ich ja nicht auf einer einsamen Insel in Stille… Ich wohne genau da, wo du auch wohnst… Mit Familie, Freunden, Chefs, Kunden, Nachbarn, Kollegen, … Und na klar. Auch auf mich prasseln Dinge gleichzeitig ein (siehe oben)… Oft ungeordnet, scheinbar dringlich, komplex, manchmal auch in sich durcheinander…

Und dann heißt es: STOPP!

Um die Klarheit im Innen zu unterstützen, habe ich mir nun wunderhübsche Hilfe im Außen geholt. In Form eines Kalenders. Dem 1c1c der Formillu – Gesellschaft für ästhetische Formgebung mbH.

1c1c

Jetzt schon ein Lieblingsstück, welches mich durch das kommende Jahr begleiten wird. Persönlich. Schlicht. Mit Liebe gemacht…

Details 1c1c

Schon länger habe ich im Internet heimlich danach geschielt… stellt genau dieser Buchkalender doch für mich das optimale „Jahres-Lebensunterstützungsbuch“ dar. Intelligent gemacht. Schlicht. Schick. Nachhaltig produziert. Und mit ganz viel Liebe noch dazu…

Weil jeder Tag zählt.

Was ich jetzt damit will?

Nun, alle Erwartungen, Anfragen, Todoes, Termine, schönen Momente, Erinnerungen, Inspirationen, Zitate… – Lebensblitzlichter eben – werden sich dort sammeln. Platz dafür ist genug.

platz 1c1c

Und alles darf dann da stehen. Gleichberechtigt… Und dann trete ich einen Schritt zurück… Und mit diesem „Zeit nehmen“ entsteht dann Raum für Klarheit. Über das, was ich tue. Und auch das, was ich weglasse… Über Menschen und Themen, … Und so entwickelt sich dann MEIN Tag, MEINE Woche, MEIN Monat, MEIN Jahr mit dem 1c1c – wenn auch nicht klassisch nach Zeitmanagement-Dings-Vorgaben…

relevante Fragen 1c1c

Finde ich übrigens so so schön… und irgendwie so herrlich unaufdringlich…

2017 kann also kommen. Ganz klar!

*Dieser Artikel entstand in Kooperation mit der Firma Formillu – Gesellschaft für ästhetische Formgebung mbH.

Teilen macht glücklich:

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

4 Kommentare

  1. Liebe Anja,

    ganz wunderbar wie Du Deine Beiträge verfasst, da könnte man Stunden verweilen und ja, Du sprichst auch mir aus der Seele. Leider vergesse auch ich viel zu häufig einfach einmal STOPP zu sagen, Stopp zu der Hektik um mich herum und zu allem Stress den ich völlig unnütz produziert habe.

    Auf unserem Blog haben wir ganz ausführlich über die Stressbewältigung durch Achtsamkeit berichtet. Vielleicht möchtest Du mal einen Blick darauf werfen: https://www.bach-blueten-portal.de/bachblueten-blog/mbsr-stressbewaeltigung-durch-achtsamkeit/

    Ich würde mich jederzeit über Feedback von Dir als Achtsamkeitstrainierin freuen. Mir gelingt es nicht immer, die Augen zu öffnen und mich nicht von unnötigen Situationen aus der Ruhe bringen zu lassen. Nicht immer, aber immer öfter!

    Viel Erfolg wünsche ich Dir und eine gelassene Weihnachtszeit, die Dir Raum für Klarheit gibt!

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Anja

      Liebe Nicole,

      oh Deine Seite klingt ganz wunderbar… gern nehme ich mir Zeit dafür und freue mich auf einen Austausch…
      Und dann danke ich Dir noch sehr für die lieben Worte… da bekomme ich gleich ein wenig Gänsehaut 🙂

      Bis bald & verweile ab und an im Zauber der Adventszeit… 😉
      Von Herzen Anja

  2. Hallo Anja,
    ach deine Worte snd immer so schön zu lesen…
    Gerade gestern habe ich einen Artikel geschrieben über meinen neuen Begleiter für 2017 und bin am Überlegen welche Variante am Besten zu mir passt, mit welcher sich die Gedanken ordnen, die schönen Erlebnisse festhalten lassen und wer eventuell ab und an mal einen Motivationsschub gibt. Deinen Buchkalender schau ich mir jetzt mal genauer an.
    Hab einen schönen 3. Advent,
    Tobia

    • Anja

      Das schönste ist es doch, gelesen zu werden… mit dem Herzen 🙂 Hab Dank für Deine lieben Worte – und ja, vielleicht passt mein Kalenderliebling ja auch in Dein Leben. Das wäre schön 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.