Die einfachen Dinge.
Kommentare 2

Weil ich Sehnsucht habe…

Diese Woche ist mein Mann geschäftlich unterwegs. Also eigentlich ist es noch viel schlimmer, denn er ist geschlagene zwei Wochenenden und die Woche dazwischen weg. Und: ICH VERMISSE IHN! Also nicht so schmachtend, nein – eher so ganz ehrlich…

Weil er nicht nur mein Mann, sondern auch mein Freund, Berater, Quatsch-Macher und Fels in der Brandung ist. Und so Vieles mehr…

Und während ich da so am Vermissen bin, fällt mein Blick auf ein Foto, das uns in unserem ersten gemeinsamen Urlaub zeigt. Wir waren damals frisch verliebt, also so richtig frisch verliebt. Und fuhren vollgestopft mit Glückshormonen ans Meer… und dort taten wir nichts weiter als Zusammensein. Und Garnelen in Knoblauch zu essen. Und Weißwein trinken. Eigentlich jeden Tag saßen wir da, am Meer, in diesem kleinen Laden und schlemmten.

Schön war das… werd ich nie vergessen…

Auch die Garnelen nicht… Moment mal. Garnelen in Knoblauch. Das wär doch ein echtes Trösterli. Auja!

Hier also das Rezept*:

  • 2 TL Öl
  • Chiliflocken (so ca. 2 TL – wer nich so scharf mag, weniger)
  • 4 Knoblauchzehen (ja, hab ich alles allein gegessen… :-))
  • 24 frische Garnelen (fix und fertig, ausgenommen und von guter Qualität!)
  • 4 frische Tomaten
  • Eine Handvoll frische Petersilie
  • ca. 100 ml Gemüsebrühe
  • 1-2 EL Frischkäse
  • Salz und Pfeffer zum individuellen Würzen

Am besten zuerst die Tomaten waschen, halbieren, entkernen und dann schön klein schneiden. Petersilie waschen und grob hacken. Beides beiseite stellen.

Dann Öl in die Pfanne, erwärmen und dann die Chiliflocken mit den gepressten Knoblauchzehen kurz zusammen darin anbraten (allein DAS riecht schon Hammer!!). Dann die Garnelen mit rein und von jeder Seite kurz lecker anbraten… Alles wieder raus aus der Pfanne und in einem Schälchen beiseite stellen.

Nun die Brühe mit den Tomatenstückchen und der Petersilie in die Pfanne. Alles zusammen schön umrühren, denn am Boden sind evtl. noch feine Röstaromen… Nach ca. 5 Minuten Einköcheln bei mittlerer Hitze den Frischkäse einrühren, die Knoblauch-Chili-Garnelen-Mischung wieder dazu geben und alles noch einmal etwas zusammen schmörkeln lassen. Ganz nach Gefühl… abschmecken mit Salz und Pfeffer…

Und dann: Ab auf einen großen flachen Teller… und HHHMMMMMM… Genießen…

Anmerkung von mir: Eigentlich reicht die Menge für zwei Personen mit leckerem Baguette (und Weißwein vielleicht :-)). Aber weil meine Sehnsucht an diesem Tag wirklich groß war, hab ich alles alleine aufgegessen…

 

*das Rezept hab ich ursprünglich mal von Weight Watchers, allerdings leicht verändert… und verändere immer weiter… Ganz nach Lust und Laune 🙂

Teilen macht glücklich:

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

2 Kommentare

  1. Liebe Anja,

    das Rezept ist super, also bzw. das Essen, das dabei herauskommt – mhmmm, lecker!
    Ich musste gestern zwar ein bisschen abändern, weil mein Süßer zuhause keine Chiliflocken hat, nur Chilipulver, und ich habe unter der Woche auch nicht ganz soviel Knoblauch rein, aber es war trotzdem hervorragend 🙂

    Mein Liebster hat sich sehr gefreut über das Essen und gefragt, woher das Rezept ist. Hab ich gesagt „aus einem Blog, den ich immer lese“. „Aus einem Rezept-Blog?“, meinte er. „Nein“, hab ich nur gesagt. Selbst schuld, wenn er meine Blogempfehlungen auf meinem Blog nicht liest, den er vermutlich auch nicht liest. Hauptsache, wir Frauen sind auf dem Laufenden und die Männer freuen sich und sind glücklich 😉

    Liebe Grüße
    Kristina

    • Anja
      Anja sagt

      Liebe Kristina,

      wie toll, dass ihr einen lauschigen Abend mit dem Rezept hattet… und dass es geschmeckt hat 🙂 Ach ja, und diese Unterhaltung hätte 1:1 bei uns so stattfinden können… *zwinker* Gut, dass wir uns noch haben, gell?

      Sei von Herzen gegrüßt!
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.